Arbeit finden
- Zukunft sichern

Unter 25 und zu Hause ausziehen?

Kann ich in eine eigene Wohnung umziehen, wenn ich bei meinen Eltern wohne und noch nicht 25 Jahre alt bin?

Sie können einen Antrag stellen, um aus Ihrem Elternhaus auszuziehen.

Um zu prüfen, ob Sie eine eigene Wohnung anmieten dürfen und das Jobcenter die anfallenden Kosten übernimmt, wird jeder Fall individuell geprüft. Das Jugendamt (Bezirkssozialdienst - BSD) unterstützt hier und berät insbesondere bei familiären Problemen.

Bitte kontaktieren Sie über den Button Direktkontakte Ihr Team Finanziellen Hilfen, bevor Sie einen Mietvertrag unterschreiben. Wir beraten Sie gerne und erläutern das Verfahren bei der Anmietung einer Wohnung.
Ihr Auszugswunsch wird nicht an andere, auch nicht an Ihre Familie weitergegeben, wenn Sie dies nicht wünschen.

 Informationen über die in Düsseldorf geltenden Mietobergrenzen finden Sie hier.  

Wenn Sie schon eine Wohnung im Auge haben, können Sie mit unserem Mietkostenrechner überprüfen, ob die Miete angemessen ist.

Wenn Sie aus Ihrem Elternhaus ausziehen, müssen Sie auch einen eigenen Antrag auf Arbeitslosengeld 2 stellen. Hier finden Sie weitere Informationen zur Neuantragstellung

Was passiert, wenn ich umziehe, ohne das Jobcenter zu informieren?

Erfolgt ein Umzug ohne Absprache, kann die Übernahme weiterer Kosten (z.B. Kaution, Mietkosten für Umzugswagen, Einzugsrenovierung usw.) und die Anerkennung der Miete abgelehnt werden. 

Außerdem erhalten Sie dann nur den Regelbedarf für volljährige Kinder.